Tags:
create new tag
, view all tags

Hintergrund

Der Wunsch nach individueller Konfigurierbarkeit des Admin-Tool ist so alt wie die nethz Datenbank selbst. In der Vergangenheit wurden jedoch bloss in Personenkategorien, d.h. Mitarbeiter, Student, später Dozent, ETH-Gast und Emeritus unterschieden. Die Feinarbeit, namentlich die Erzeugung von Emailadressen für Mitarbeiter, wurde nach wie vor von Hand eingegeben. Für einige grosse Bereiche (z.B. Architektur) wurden spezielle Mechanismen eingeführt, die diesen Angehörigen bestimmte Services zuweisen.

Service Direktiven

Die neue Regelung lautet: Service Direktiven. Konkret kann für jede erdenkliche Personengruppe, insbesondere auch Leitzahlen und Studienrichtungen, eine bestimmte Regelung für einzelne Services eingeführt werden. Beispielsweise können Angehörige der Abteilung Architektur automatisch den Mac-Service zugewiesen werden, die Abteilung Bauten kriegt automatisch username@ethz.ch als Hauptadresse gesetzt, während für das Departement Informatik vorname.nachname@inf.ethz.ch als Hauptadresse gesetzt wird.

Zeitpunkt der Anwendung

Zunächst werden die Service Direktiven zum Zeitpunkt des Ein- resp. Austritts der Person angewendet (im cronjob schedule_execute.pl). Es ist durchaus denkbar, dass die Service Direktiven auch an anderer Stelle zur Anwendung kommen könnnen.

Hierarchische Direktiven

Grundsätzlich können für ganze Gruppenhierarchien (z.B. Totalisierungs-Leitzahlen wie T0070) solche Direktiven eingesetzt werden. Wenn Leitzahlen "weiter unten" andere Direktiven definieren, überschreiben diese die "von oben" diktierten Direktiven. Die Hierarchie wird also gewissermassen umgestülpt. Es ist denkbar, dass man "von oben" gewisse Direktiven erzwingen kann, aber diese Möglichkeit ist zur Zeit noch nicht implementiert.

Technische Umsetzung und Konfigurationsbeispiele

Die Service Direktiven werden in der Tabelle SERVICE_DIRECTIVES gespeichert. Eine typische Konfiguration sieht folgendermassen aus:

GRID NSID DESCRIPTION ACTION KEY VALUE
123455 1 ID: Emailhauptadresse grant EMAIL_PRIMARY $first_dot_last@id.ethz.ch
123455 1 ID: Emailalias grant EMAIL_ALIAS $username@id.ethz.ch
435624 30 D-ARCH: Mac-Service grant    

Im ersten Beispiel wird der NGROUP mit der ID 123455 (T0070) allen neuen Mitarbeitern die Emailadresse vorname.nachname@id.ethz.ch als Hauptadresse gesetzt. Die Variable $first_dot_last steht für vorname.nachname und wird automatisch ausgewertet. Die Liste dieser Variablen kann im Modul Uname.pm beliebig erweitert werden.

Im zweiten Beispiel wird derselben Personengruppe noch ein Email-Alias zugewiesen (username@id.ethz.ch).

Im dritten Beispiel wird allen neuen Angehörigen des Departements Architektur der Mac-Service vergeben (ohne Optionen).

Limitierungen / Was zu tun ist

  • Es existiert noch kein GUI für die Eintragung einer neuen Service-Direktive. Allerdings kann für diesen Zweck relativ bequem MS Access eingesetzt werden.
  • Zur Zeit kann für ein Attribut (KEY) bloss ein Wert eingesetzt werden
  • Man muss wissen, welche Variablen (z.B. $username) existieren und welche nicht
  • Es gibt noch keine Möglichkeit, dass Direktiven von übergeordneten Leitzahlen die untenstehenden Direktiven zwingend überschreiben.
  • einige Personengruppen wie Emeriti, nethz-Gäste, Dozenten ohne Anstellung etc. existieren noch nicht als eigene Gruppen und können daher von diesem System noch nicht profitieren

-- Main.vermeul - 02 May 2006

Topic revision: r4 - 2010-11-23 - vermeul
 
This site is powered by the TWiki collaboration platform Powered by PerlCopyright © 2008-2017 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback