Tags:
create new tag
, view all tags

DBD::Oracle

Das Modul DBD::Oracle ist sehr zickig und kann nur dann installiert werden, wenn alle Environment-Variablen richtig gesetzt sind.

In .bash_profile schreibt man deshalb folgende Einträge:

export LD_LIBRARY_PATH=/usr/lib/oracle/11.1/client64/lib
export ORACLE_DOC=/usr/lib/oracle/11.1/client64/doc
export ORACLE_BASE=/usr/lib/oracle/11.1/client64
export ORACLE_HOME=/usr/lib/oracle/11.1/client64/

DBD::Oracle hat Mühe herauszufinden, welche Version des Oracle-Client installiert ist. Aus diesem Grund ist die Variable LD_LIBRARY_PATH sehr wichtig. Ausserdem verträgt das Modul keine symbolischen Links wie etwa ORACLE_HOME=/usr/lib/oracle/current/client. Man wird in beiden Fällen mit der etwas unhöflichen Aufforderung abgespiesen, das Manual zu lesen...

Beim Start von Apache in unserer Infrastruktur wird automatisch das File ~/conf/httpd.conf gelesen. In diesem File müssen wir ebenfalls angeben, wo sich der Oracle-Client befindet und wo die benötigten Datenbank-Verbindungen beschrieben sind (tnsnames.ora):

SetEnv ORACLE_BASE "/usr/lib/oracle/11.1"
SetEnv ORACLE_HOME "/usr/lib/oracle/11.1/client64"
SetEnv NLS_LANG    "american_america.we8iso8859p1"
SetEnv TNS_ADMIN   "/instances/home/ndev0/conf"

-- SwenVermeul - 2015-06-04

Topic revision: r1 - 2015-06-04 - vermeul
 
This site is powered by the TWiki collaboration platform Powered by PerlCopyright © 2008-2017 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback